COMINTERN Electronic Archives

Gefördert durch

  • DFG

Hersteller

  • IDC Publishers / RusAR Publishers

Zugriffs-URL

Datenbanktyp

  • Volltextdatenbanken
  • Faktendatenbanken
  • E-Books

Beschreibung

Die Datenbank enthält ein vollständiges Verzeichnis der Bestände der Kominternarchive (55 Millionen Seiten) (ohne Subskription zugänglich) sowie ein laufend erweitertes Volltextarchiv der am häufigsten benutzten Dokumente als Grafikdateien. Die Digitalisate konzentrieren sich auf die Kommissionen, die Sekretariate und Departmente, die unter dem Exekutivkommitee der Kommunistischen Internationalen (IKKI) arbeiteten, auf die Ländersekretariate und Regionalbüros, die Parteidelegationen bei der Komintern und auf andere Einheiten von besonderem Interesse wie die Leninschulen und die Internationale Arbeiterhilfe.

Fächer

  • Geschichte
  • Osteuropa-Studien
  • Politologiet

DFG - Sondersammelgebiet(e) / Bibliothek

  • 3,6 Politik, Friedensforschung / SuUB Hamburg
  • 7,37 Rumänien / Bayerische Staatsbibliothek München
  • 7,41 GUS-Länder / Bayerische Staatsbibliothek München
  • 7,42 Polen, Tschechien, Slowakei, Bulgarien, Slowenien, Kroatien, Bosnien,
  • Herzegowina, Serbien, Montenegro, Makedonien, Albanien / Bayerische
  • Staatsbibliothek München
  • 8 Geschichte, Allgemeines / Bayerische Staatsbibliothek München

Zugelassene Institutionen

  • Staatliche Hochschulen
  • Private Hochschulen
  • Staats-, Regional- und Landesbibliotheken
  • Zentrale Fachbibliotheken
  • Wissenschaftliche Spezialbibliotheken mit überwiegend öffentlicher Finanzierung
  • Einrichtungen von FhG, HGF, MPG, WGL
  • Andere überwiegend öffentlich finanzierte Forschungseinrichtungen

Berechtigte Nutzer der Institutionen

  • Hochschulen: Studierende und Mitarbeiter, auch im Fernzugriff (=Remote Access)
  • Forschungseinrichtungen: Mitarbeiter, auch über Fernzugriff
  • Sonstige Wissenschaftliche Bibliotheken: Alle Benutzer in den Räumen der
  • Bibliothek sowie eingetragene Bibliotheksbenutzer über Fernzugriff

Ansprechpartner für die Freischaltung von Institutionen

  • Der deutschlandweite Zugriff auf die Datenbank wird durch die Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft ermöglicht und durch die Bayerische Staatsbibliothek München organisiert.
  • E-Mail-Adresse für Rückfragen: nationallizenzen@remove-this.bsb-muenchen.de

Ansprechpartner für die private Nutzung

  • Einzelpersonen mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland können sich persönlich für einen kostenlosen Zugriff registrieren lassen, falls ihnen der Zugang über ein Universitätsnetz bzw. eine Wissenschaftliche Bibliothek nicht zur Verfügung steht.
  • E-Mail-Adresse für Rückfragen: nationallizenzen@remove-this.bsb-muenchen.de