Times Literary Supplement Historical Archive 1902 - 2005 / TLS

Gefördert durch

  • DFG

Hersteller

  • Gale Cengage Learning

Plattform (Host)

  • Gale Cengage Learning

Zugriffs-URL

Datenbanktyp

  • Elektronische Zeitschriften

Beschreibung

Das TLS Historical Archive umfasst im Volltext alle Hefte des Times Literary Supplement von der ersten Nummer aus dem Jahre 1902 bis ins Jahr 2005 und stellt ein Panorama der Werke bedeutender Schriftsteller und Denker in diesem Zeitraum dar. Es enthält darüber hinaus Rezensionen aus den Bereichen Theater, Kino, Musik und Ausstellungen. Die Datenbank ist komplett volltextrecherchierbar, einschließlich der Suche nach anonymen Beiträgen, und enthält einfache und erweiterte Sucheinstiege. Das TLS – bis 2009 unter dem Titel „Times Literary Supplement – Centenary Achive (1902-1990)“ – wurde 2010 erweitert, verbessert und unter dem neuen Titel „TLS – Historical Archive (1902-2005)“ angeboten. Insgesamt sind mehr als 540.000 Besprechungen, Briefe, Gedichte und Artikel zu mehr als 5.000 Themen des TLS in ihrem ursprünglichen Kontext verfügbar.

Fächer

  • Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
  • Anglistik. Amerikanistik.
  • Medien- und Kommunikationswissenschaften
  • Publizistik
  • Soziologie

DFG - Sondersammelgebiet(e) / Bibliothek

  • 26 Ausländische Zeitungen / Staatsbibliothek zu Berlin

Zugelassene Institutionen

  • Staatliche Hochschulen
  • Private Hochschulen
  • Staats-, Regional- und Landesbibliotheken
  • Zentrale Fachbibliotheken
  • Wissenschaftliche Spezialbibliotheken mit überwiegend öffentlicher Finanzierung
  • Einrichtungen von FhG, HGF, MPG, WGL
  • Andere überwiegend öffentlich finanzierte Forschungseinrichtungen
  • Kirchliche Bibliotheken

Berechtigte Nutzer der Institutionen

  • Hochschulen: Studierende und Mitarbeiter, auch über Fernzugriff (= Remote Access)
  • Forschungseinrichtungen: Mitarbeiter, auch über Fernzugriff
  • Bibliotheken: Alle Benutzer in den Räumen der Bibliothek
  • Auslandsinstitute: Mitarbeiter, über Fernzugriff

Ansprechpartner für die Freischaltung von Institutionen

Ansprechpartner für die private Nutzung

  • Einzelpersonen mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland können sich für einen kostenlosen Zugriff registrieren lassen, falls ihnen der Zugang über ein Universitätsnetz bzw. eine Wissenschaftliche Bibliothek nicht zur Verfügung steht.
  • E-Mail-Adresse für Rückfragen: ssg-nationallizenzen@remove-this.sbb.spk-berlin.de